Our Team

Executive Team and Senior Management

Mathis Wackernagel, Ph.D.
Mathis Wackernagel, Ph.D.
President

Mathis ist mit Bill Rees Schöpfer des Ecological Footprints und Präsident von Global Footprint Network. Nach dem Ingenieurstudium an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich promovierte er in Stadt- und Regionalplanung an der University of British Columbia in Vancouver, Kanada. Während der Arbeit an seiner Dissertation entwickelte er zusammen mit Professor William Rees das Konzept des Ecological Footprints. Mathis war Leiter der Abteilung Nachhaltigkeit bei Redefining Progress im kalifornischen Oakland und leitete das Centre for Sustainability Studies/Centro de Estudios para la Sustentabilidad in Mexiko. Mathis ist Autor und Mitverfasser von über 50 wissenschaftlichen Artikeln, Berichten und Büchern über Nachhaltigkeit mit dem Fokus auf Ressourcengrenzen und die Entwicklung von Nachhaltigkeitsindikatoren, wie Our Ecological Footprint: Reducing Human Impact on the Earth; Sharing Nature’s Interest; Der Ecological Footprint, und WWF International’s Living Planet Report.

Zu Mathis' Auszeichnungen gehören die Aufnahme in die 2014 ISSP Sustainability Hall of Fame, 2013 Prix Nature Swisscanto, 2012 Blue Planet Prize, 2012 Binding Prize for Environmental Conservation, 2012 Kenneth E. Boulding Memorial Award der International Society for Ecological Economics, 2011 Zayed International Prize for the Environment (zusammen mit UNEP verliehen), ein Ehrendoktor der Universität Bern (2007), 2007 Skoll Award for Social Entrepreneurship, 2006 WWF Award for Conservation Merit und den 2005 Herman Daly Award der U.S. Society for Ecological Economics. Mathis wurde auch geehrt als Nummer 19 auf der 'En(rich)'- Liste der 100 inspirierendsten Persönlichkeiten deren Wirken den Weg in Richtung einer nachhaltigen Zukunft bereichert (www.enrichlist.org). John Elkington würdigte Mathis in der “Zeronaut 50” Roll of Honor mit der Position 12 als herausragenden Pionier, der die dringendsten Probleme der Welt in Richtung Null minimiert. Seit 2011 ist er Frank H. T. Rhodes Class of 1956 Visiting Professor at Cornell University in Ithaca, New York.



Susan Burns
Susan Burns
Chief Executive Officer

Susan Burns ist Geschäftsführerin und Mitgründerin von Global Footprint Network. Über das vergangene Jahrzehnt hat sie Global Footprint Network zu einer der weltweit führenden und respektierten wissenschaftlichen Organisationen im Bereich globaler Ressourcenknappheit aufgebaut. Sie führt die allgemeine strategische Ausrichtung von Global Footprint Network und berät Regierungen und Finanzinstitute über die Einbeziehung des ökologischen Risikos in die finanzielle Risikoanalyse und Regierungspolitik.

Vor der Gründung von Global Footprint Network hat Susan das bahnbrechende  Beratungsunternehmen im Bereich Nachhaltigkeit, Natural Strategies, gegründet und Unternehmen wie Mitsubishi Electric, Genencor und Lowes beraten. Sie hat über 18 Jahre Arbeitserfahrung und über 50 Unternehmen und andere Organisationen in einer Vielzahl von Nachhaltigkeitsfragen wie Waldpolitik bis hin zu Geschäftsstrategien beraten. Susan leitete die Entwicklung der Screening-Methode für Portfolio 21, dem ersten Fonds für ökologische Nachhaltigkeit in den USA. Sie hat weltweit über das Thema der Nachhaltigkeit, menschliche Entwicklung und unternehmerische Verantwortung und auf über 100 nationalen und internationalen Veranstaltungen gesprochen und Vorträge gehalten.

Im Jahr 2007 gewann Susan, zusammen mit Mathis Wackernagel, den Skoll Award on Social Entrepreneurship. Sie erhielt eine ehrenvolle Erwähnung auf der 'En(rich)'- Liste der 100 inspirierendsten Persöhnlichkeiten deren Wirken den Weg in Richtung einer nachhaltigen Zukunft bereichert (www.enrichlist.org). John Elkington würdigte Susan in der “Zeronaut 50” Roll of Honor als herausragende Persönlichkeit, die die dringendsten Probleme der Welt in Richtung Null minimiert. Sowohl Susan Burns als auch Mathis Wackernagel sind in der ISSP Sustainability Hall of Fame für das Jahr 2014 aufgeführt. Susan hat einen Bachelor in Umweltingenieurwesen.



Drew Lisac
Drew Lisac
VP, External Affairs

Drew ist External Affairs Direktor bei Global Footprint Network. Er verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Wissenschaft, als auch bei Start-Ups und sozialen Unternehmen. Als Dekan an der Stanford University half er ein vielfältiges Portfolio an akademischen Instituten, Programmen und Projekten voranzutreiben. Ihm ist der Verdienstorden des National Council on Education für seine zukunftsweisenden Aktivitäten verliehen worden. 

Drew verließ Stanford, um eines der ersten Beratungsunternehmen im Bereich Internet und Neue Medien zu gründen. Er beriet über 200 Start-Up Unternehmen, arbeitete mit Investoren, organisierte internationale Konsortien die weltweit im Internet erreichbar sein wollten und gründete eines der ersten Start-Up Internet-Gründerzentren. Er wirkte als Investor, Vorstandsmitglied, leitender Stratege und Capital Officer und zeitweise als CEO. Er arbeitete in Regierungsadministrationen, wo er dabei half, Fördergelder für viele bedeutende Unternehmungen zu finden, z.B. für die erste Internet-Lobby-Kampagne in der Geschichte für den Schutz von Wassereinzugsgebieten, einer Stadtbegrünungskampagne, und half indigen Völkern auf der ganzen Welt Kontrolle über natürliche Ressourcen zu gewinnen. Drew wurde von einer Vielzahl von lokalen, regionalen und nationalen Regierungen, sowie Gemeinnützigen Unternehmen, Firmen und Stiftungen ausgezeichnet.

Seit 2001 hat Drew ausschließlich im öffentlichen Dienst als Angel Investor, sozialer Unternehmer und Fundraiser gearbeitet. Er fungierte als Berater für philanthropische und soziale Verantwortung für Konzerne und private Geldgeber und beschaffte Gelder in Millionenhöhe für öffentliche Projekte. Für seine Aktivitäten erhielt er Anerkennung bei den Bay Area Philanthropy Awards. Als Experte für die Integration von wirtschaftlichen und ökologischen Systemen wirkte er bei der Organisation der Mega Regionalkonferenz 2010 zum Thema Wirtschaftswachstum mit und ebenso bei dem Forum des Weißen Hauses zum Thema Unternehmertum 2011.



Sandra Browne
Sandra Browne
VP, Operations

Sandra steht der Verwaltung, Personalwesen, Rechnungswesen, IT-und Programmmanagement bei Global Footprint Network vor. Sie ist seit 2011 in verschiedenen Funktionen bei Global Footprint Network tätig, bei denen sie ihre Leidenschaft für den reibungslosen Ablauf der Tätigkeiten bei Global Footprint Network einbringt. Zuvor hat Sandra Prozesse für das Personalwesen, insbesondere für die Personalbeschaffung und das Performance-Management gestaltet, unterstützte die Schaffung einer überarbeiteten Firmenstrategie und implementierte Systeme für die Analyse von Unternehmenskosten und Finanzen, um zeitrelevante Entscheidungen zu treffen.

Sandra verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Bereich operativer Geschäftstätigkeiten in technischen und wissenschaftlichen Organisationen. Sie erhielt ihren MBA an der Berkeley Universität (University of California) mit einem Schwerpunkt in Organisationsverhalten und Strategie. Hauptaufgabe während ihrer Karriere war für Sandra die Wegbereitung von High-Performance-Kulturen, die finanziell stabil und datengesteuert sind. Ihr Kerninteresse ist es, ihren Kunden und Partner einen herausragenden Service zu bieten.

Zu Sandras Interessen zählen Reisen und Volleyball spielen. Sie lebt in Kalifornien mit ihrem Mann und zwei Kindern.



Sebastian Winkler
Sebastian Winkler
VP, Outreach and Programmes

Sebastian Winkler ist mexikanischer, französischer und deutscher Staatsangehöriger und im frankophonen Afrika und Mexico aufgewachsen. Er ist Vizepräsident der Programme & Outreach Abteilung bei Global Footprint Network und Berater der Nachhaltigkeitsstrategie für eine der größten Goldminen Europas. Er sitzt auch im Vorstand von Internews Europe, European Business and Biodiversity Campaign, Bioregional Nordamerika und Global Nature Fund. 2010 war Sebastian Mitglied des spanischen EU-Ratspräsidentschaftsteam. Von 1997 bis Anfang 2010 arbeitete er für IUCN auf internationaler und europäischer Ebene. Vor IUCN war er für UNEPs Economics, Environment and Trade Unit tätig. Im Jahr 1995 arbeitete er für das Office of Evaluation des Welternährungsprogramms und 1993 für Mexikos stellvertretenden Umweltminister.

Sebastian hat eine multidisziplinäre Ausbildung mit einem BA von der Universität Konstanz, Deutschland, sowie der Universität von Guelph, Kanada. Er hat verschiedene MAs vom Institute of Social Studies in Den Haag, Niederlande, der Universität Trier, Deutschland, und der École Polytechnique in Lausanne, Schweiz. Er studierte auch am Institut d'Études Politiques in Grenoble, Frankreich, und in den USA an der Harvard Business School. Sebastian spricht fließend Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.



Pati Poblete
Pati Poblete
Director, Asia Region

Pati betreut Global Footprint Networks Initiativen in Asien. Pati verfügt über fundierte politische Expertise als Journalistin und hat mit sechs asiatischen nationalen Regierungen und verschiedenen internationalen Institutionen, einschließlich ADB und dem ASEAN-Sekretariat, zusammengearbeitet. Vor ihrem Wechsel zu Global Footprint Network war Pati 15 Jahre als Journalistin tätig, arbeitete als Kolumnistin und Redakteurin beim San Francisco Chronicle, als stellvertretende Redaktionsleiterin für den Honolulu Advertiser und als  Mitarbeiterin bei zahlreichen Tageszeitungen in und um San Francisco. Ihre jahrelange Artikelserie über die Pflegereform in Kalifornien für den San Francisco Chronicle führten zu zahlreichen Gesetzesänderungen in Kalifornien und brachten ihr zahlreiche nationale Auszeichnungen, darunter den ersten Platz beim National Headliners Award, Scripps Howard National Journalism Award, Society of Professional Journalists Sigma Chi Award und der Casey Medal for Meritorious Journalism. Pati war auch die Kandidatin des San Francisco Chronicle für den Pulitzer-Preis für ihre Beiträge von 2006 und 2007. Sie ist die Autorin des Buches "The Oracles: My Filipino Grandparents in America".​



Alessandro Galli, Ph.D.
Alessandro Galli, Ph.D.
Director, Mediterranean and MENA Regions

Alessandro ist Direktor des Mittelmeer-MENA Programs bei Global Footprint Network. Als Senior Scientist, trägt er zur Entwicklung und Verbesserung der Ecological Footprint-Methodik bei und ist verantwortlich für die Herausgabe von technischen Publikationen. Er analysiert die historischen Veränderungen der menschlichen Abhängigkeit von natürlichen Ressourcen und Umweltdienstleistungen durch den Einsatz von Nachhaltigkeitsindikatoren und Umweltbilanzierungsmethoden. Zuvor arbeitete er als technischer Berater bei der Al Basama Al Beeiya (Ecological Footprint) Initiative in den Vereinigten Arabischen Emiraten zusammen mit der Emirates Wildlife Society (EWS-WWF) und der Umweltagentur Abu Dhabis (EAD).

Alessandro hat einen Doktortitel in Chemie der Universität Siena, Italien. Er ist der Hauptautor der Studie über den Ecological Footprint des Mittelmeergebiets Mediterranean Ecological Footprint Trends und Co-Autor zahlreicher Publikationen, darunter 13 Artikel in Fachzeitschriften, einem Artikel im Science-Magazin "Global Biodiversity: Indicators of Recent Declines”, des WWF Living Planet Reports 2008 und 2012. Alessandro ist Mitglied des Editorial Boards der Zeitschrift Ressources: Natural Resources and Management, und war ein Marsico Visiting Scholar an der University of Denver, Colorado, USA, in 2011.



Pragyan Bharati, Ph.D.
Pragyan Bharati, Ph.D.
Director, India

Pragyan führt Global Footprint Networks Sustainable Development Return on Investment-Projekt (SDRoI) in Indien, das finanziell von der Barr-Stiftung und der Skoll Foundation gefördert wird. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit zwischen Skoll-Stiftungspreisträger Global Footprint Network, Escuela Nueva, Gram Vikas und International Development Enterprise-India (IDE-India), beraterisch unterstützt von Camfed. Das Projekt zielt darauf ab, die Fortschritte einer Gemeinschaft in Richtung der eigenen nachhaltigen Entwicklung zu messen. Es sollte auch Geldgeber und Sozialunternehmer unterstützen, einen hohen nachhaltigen Investitionsrückfluss zu erhalten.
Pragyan promovierte in Soziologie und ist Expertin auf dem Gebiet der gesellschaftlichen Entwicklung mit Know-how in der Ausführung sozio-ökonomischer Entwicklungsprojekte. Vor ihrem Wechsel zu Global Footprint Network arbeitete sie mit anderen internationalen Organisationen wie ONE DROP und UNICEF für Projekte im Bereich soziale Kunst, Vermittlung von Basiswissen zur Mobilisierung der Gemeinschaft und WASH (Wasser, sanitäre Einrichtungen und Hygiene) zusammen.



Ronna Kelly
Ronna Kelly
Director, Communications

Ronna leitet die Kommunikationsaktivitäten bei Global Footprint Network. Zuvor war sie an der University of California, Berkeley Haas School of Business und arbeitete als Editor-in-Chief des Berkeley Haas Magazine und dem Online-Newsroom der Haas School. Zuvor war sie für über ein Jahrzehnt als Journalistin tätig, und berichtete über verschiedene Themen wie Lokalregierung, Transport sowie Wirtschaft und wirkte bei Publikationen wie TheStreet.Com, The Industry Standard und The Oakland Tribune mit. Ronna hat einen Master-Abschluss in Journalismus von der Northwestern University Medill School of Journalism, USA, und einen Bachelor in Business Administration von der UC Berkeley, USA.​



Research

Michel Gressot
Michel Gressot
Senior Economist

Michel unterstützt Global Footprint Network als Wirtschaftswissenschaftler. Er ist verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit, Politikberatung, und die Stärkung des wirtschaftlichen Aspektes des Ökologischen Fußabdrucks, indem er an die makroökonomischen Geschehnisse und den Erwartungen des Öffentlichen und Privatsektors angekoppelt. Er wurde in Paris und Genf ausgebildet und erwarb einen MA und BA in Ökonometrie und Mathematik. Nach seiner akademischen Forschung wechselte er als Managementberater zu KPMG und arbeitete in der Entrepreneurship Development Abteilung der IAO, bevor er in den Schweizer Aussendienst ging. Seine internationale Karriere im öffentlichen Dienst hat sich auf internationale Entwicklung konzentriert, und führte ihn nach Ghana, der Elfenbeinküste und den Andenländern.  

Nachhaltigkeit in der Sektorpolitik (Handel, verantwortungsvolle Investitionen, Finanzen, Landwirtschaft, Verteidigung, Energie, Entwicklung und Umwelt) war schon immer ein starker Fokus von Michels Engagement als Politikanalytiker, zunächst als stellvertretender Leiter der Abteilung für Globale Fragen und Nachhaltige Entwicklung in der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA), Schweiz, und später als Mitarbeiter in der Politikanalyseabteilung. Michel ist Mitglied der Schweizer Delegation bei einer Vielzahl von internationalen Verhandlungen, darunter bei der UN, WTO, OECD.



Chris Nelder
Chris Nelder
Policy Officer

Chris ist für die Szenarioplanung und das Rahmenprogramm von NPV+ (Net Present Value+) verantwortlich. Dieses Entscheidungshilfewerkzeug soll bei der besseren Planung von Kapitalinvestionen in Lokalregierungen helfen.  Er hat über zehn Jahre Erfahrung als Energieanalytiker, Journalist und Zukunftsforscher im Bereich Energie und Wirtschaft, und beschäftigt sich mit der Energiewende von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Energien. Chris hat zwei Bücher und hunderte von Artikeln über alle Aspekte der Energie verfasst, und ist ein erfahrener Redner und Gast bei Fernseh-und Radioshows. Zuvor entwarf und verkaufte er Solar-PV-Systeme in Kalifornien, nachdem er 17 Jahre lang in der Software-Industrie bei Internetdienstleistungsunternehmen wie Microsoft als Direktor der Produktentwicklung, Ingenieur und Fachautor gearbeitet hat. Chris  lancierte eine der weltweit ersten Webseiten über ökologische und soziale Verantwortung (Better World 1994). Sein tiefes intellektuelles Interesse in den Bereichen Energie, Finanzen, Nachhaltigkeit, Business und Technologie haben Chris zu einem weiten Horizont und einem weitreichenden, professionellen Netzwerk verholfen, welche ihm ermöglichen, die Zukunft der Menschheit auf empirische Weise zu modellieren und die Resultate in verständlicher und überzeugender Weise für politische Entscheidungsträger zu formulieren und für deren Nachhaltigkeitsziele nutzbar zu machen.​



Golnar Zokai
Golnar Zokai
Research Scientist

Golnar arbeitet an den National Footprint Accounts. Sie erwarb einen Bachelor in Physik mit dem Nebenfach Mathematik an der Simon Fraser University in Vancouver, Kanada. Golnar begann ihre Arbeit bei Global Footprint Network nach Abschluss eines Zertifikats über Geographische Informationssysteme (GIS) für Umweltmanagement von der School of the Environment an der University of Toronto, Kanada. Seitdem hat sie sich auf die Biokapazitätsberechnung und Landnutzungsanalysen spezialisiert.​



Nicole Grunewald, Ph.D.
Nicole Grunewald, Ph.D.
Research Economist

Nicole analysiert die Auswirkungen der Wirtschaftspolitik auf den Ökologischen Fußabdruck, insbesondere für das Mittelmeer-MENA-Programm. Sie konzentriert sich auf methodische Verbesserungen des ökologischen Fußabdrucks durch die Multi-Regional Input-Output-Modellierung. Sie untersucht auch, wie Computable General Equilibrium – Modelle angewendet werden könnten, um die Auswirkungen der Wirtschaftspolitik auf den Footprint eines Landes zu beurteilen.

Vor ihrem Wechsel zu Global Footprint Network arbeitete Nicole für die IPCC-an einem Kapitel für den fünften Sachstandsbericht zum Klimawandel. Sie hat Klimaschutzprojekte für die Weltbank bewertet mit Schwerpunkt Lateinamerika und Asien. Nicole hat einen Doktortitel in Wirtschaftswissenschaften von der Universität Göttingen. Sie veröffentlichte mehrere Artikel in Fachzeitschriften wie Ecological Economics. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Umweltpolitikanalyse und nachhaltige Entwicklung. Sie war Gastwissenschaftlerin an der Hebräischen Universität in Jerusalem.



Michael Borucke
Michael Borucke
Research Scientist

Michael arbeitet an den National Footprint Accounts und dem Multi-Regional Input-Output-Modell. Bevor er bei Global Footprint Network arbeitete, war er als Ingenieur bei einer Umweltfirma tätig und entwickelte Umweltmodelle mit einigen anderen gemeinnützigen Organisationen. Er hat einen Bachelor und Master in Environmental Engineering vom Massachusetts Institute of Technology (MIT).​



Katsunori Iha
Katsunori Iha
Research Economist

Durch seine Erfahrung mit Input-Output Analysen bereichert Katsunori das Forschungsteam von Global Footprint Network. Während seines Aufenthalts in Oakland arbeitete er an methodologischen Verbesserungen der Berechnungen des Ecological Footprint auf regionaler Ebene. Katsunori hält einen Master of Science in Volkswirtschaftslehre der Okinawa International University mit einer Spezialisierung in Umweltwirtschaft. Für seinen Ph.D. möchte sich Katsunori dynamischen Gleichgewichtsmodellen bei Berechnungen des Ecological Footprint widmen.



Elias Lazarus
Elias Lazarus
Research Scientist

Eli arbeitet in der Forschungsabteilung, verwaltet die National Footprint Accounts und arbeitet an deren Weiterentwicklung und Problemlösung. Desweiteren kümmert er sich um die damit zusammenhängenden Anwendungen sowie das Multi-Region Input Output-Modell und damit zusammenhängende Forschungsprojekte. Sein Hauptforschungsinteresse liegt in der Verbindung der Ökologie mit der Wirtschaft und die Integration von Nachhaltigkeit in die Messungen des allgemeinen Wohlstands von Ländern.

Eli hat zudem mehrere Artikel und Berichte mit anderen Autoren verfasst und Footprint-Seminare in Indonesien und den Vereinigten Arabischen Emiraten gehalten. Er verfügt über ein breites Fachwissen als Umweltfürspecher, Inhaber eines kleinen Unternehmens, und ist auch im künstlerischen Bereich aktiv. Er hat einen Bachelor in Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Ökologische Ökonomie von der San Francisco State University, USA, den er mit der höchsten Auszeichnung abschloss.



David Lin, Ph.D.
David Lin, Ph.D.
Research Scientist

David ist Mitglied des Forschungsteams, und trägt zur Produktion, Entwicklung und Verbesserung der National Footprint Accounts bei. Vor seinem Wechsel zu Global Footprint Network promovierte David und war als Post-Doktorand im Labor für Systemökologie an der University of Texas in El Paso, USA, tätig. Seine Forschung konzentriert sich auf die Integration von Modellen des Ökosystemablaufs und der Landumwandlungssanalyse in arktischen Ökosystemen. David stammt aus Kalifornien, und hat einen Bachelor in Ökologie, Verhalten und Evolution von der Universität von Kalifornien in Los Angeles, USA.​



David Zimmerman
David Zimmerman
Research Analyst

David arbeitet an den National Footprint Accounts und dem Multi-Region Input-Output-Modell. Vor Global Footprint Network war David als Software-Berater tätig wo er bei der Kundenentwicklung und an der Integration einer Multi-Asset-Buchhaltungsplattform arbeitete. Er hat einen Bachelor in Earth Systems von der Stanford University, USA.



Martin Halle
Martin Halle
Policy Analyst

Martin ist Politischer Analyst bei Global Footprint Network. Er führt einen Großteil der Forschung rund um die Anwendungen des Footprints im wirtschaftlichen und finanziellen Bereich durch. Er ist auch Koordinator für Öffentlichkeitsarbeit und Projektentwicklung für die Region Afrika. 

Vor seinem Wechsel zu Global Footprint Network arbeitete er mehrere Jahre in internationalen Organisationen zu Fragen der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungspolitik, der politischen Ökonomie und des internationalen Handels mit einem Schwerpunkt auf Afrika südlich der Sahara. Er war auch im Privatbankensektor tätig. Martin hat einen Master in Development Studies von der School of Oriental and African Studies, University of London, Grossbritannien.



Outreach

Kyle Lemle
Kyle Lemle
Programs and Impact Manager

As Manager of Programs and Impact, Kyle oversees monitoring and evaluation across the organization, in addition to working on partnerships, strategic planning and global outreach. Over the past five years, Kyle has specialized in participatory natural resource governance and the empowerment of local knowledge in international environmental policy processes. Kyle conducted fieldwork in the Kingdom of Bhutan for his senior honors thesis for Brown University on the translation of local, spiritual and scientific systems of knowledge in Bhutan’s community forestry program. He was invited to present his research to various government officials and academic institutions across Bhutan, Thailand and the USA. Kyle continued his work on community forestry in a research position at RECOFTC - The Center for People and Forests in Bangkok, Thailand, where he wrote and produced various publications, including a five-country study on “Community Forestry and Climate Change Adaptation in Asia Roadmaps to 2020” and “Local Knowledge and REDD+ in the Asia Pacific.”



Ingrid Heinrich
Ingrid Heinrich
Euro-Mediterranean Program Associate

Ingrid unterstützt den Direktor des Mittelmeerprogramms bei der Umsetzung von Projekten. Sie hat einen Master in Internationalen Beziehungen von der Universität Trento in Italien und einen Bachelor in Interkulturellen europäischen und amerikanischen Studien der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg in Deutschland. Sie arbeitete als Koordinatorin für die Kent State Universität in Genf, Schweiz, und im Personalwesen und der Marketingabteilung bei einem Tourismusunternehmen in Venedig, Italien. Praktika absolvierte sie beim Welternährungsprogramm der UN in Genf, für die Ständige Vertretung Deutschlands bei der FAO in Rom und für die Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt und Valencia bei der EU in Brüssel, sowie im Europäischen Parlament.​



Phillip Fullon
Phillip Fullon
Asia Region Coordinator

Phillip unterstützt Global Footprint Networks Engagement in Asien, und hilft bei der Etablierung neuer Partnerschaften in der Region. Vor seinem Wechsel zu Global Footprint Network war Phillip Stabschef im Büro des Präsidentenberaters für Umweltschutz (OPAEP) auf den Philippinen, wo er im Bereich der Bergbaureformpolitik der Regierung tätig war. Er war Leiter des Sekretariats der Technischen Arbeitsgruppe für Umweltschutz und Gesetzgebung des Bergbaukoordinierungsrats (MICC), bei dem er mit einem Team an der Verbesserung der Landkarten des Terrains für die Minenbetreibung auf den Philippinen gearbeitet hat. Desweiteren arbeitete er eng mit dem Kongress im Bereich der Bergbaugesetzgebung zusammen, die der Exekutive vorgelegt wurde. Im Jahr 2013 arbeitete er zusammen mit OPAEP und seinen Partnerorganisationen, um die Bereitstellung von Übergangswohnraum für Betroffene des Taifuns Haiyan in der Provinz Nord-Leyte sicherzustellen. Weitere Projekte beinhalten die Arbeit an Umweltbilanz- und Bewertungsinitiativen der Regierung, wie der philippinische Ecological Footprint Bericht mit Global Footprint Network und die Wealth Accounting and Valuation for Ecosystem Services (WAVES) Studie mit der Weltbank in der Laguna Lake Basin auf den Philippinen.​



External Affairs

Diane Stark
Diane Stark
Fundraising Manager

Diane bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Fundraising, staatliche Förderung, Fördermittel, Umweltpolitik und Infrastruktur mit als Global Footprint Network Fundraising-Manager. Es ist ihr gelungen, mehrere Millionen Dollar an Fördermitteln zusammensubringen, für den Erhalt eines öffentlichen Wanderweg in Connecticut und auch um National Audubon Society zu helfen, Land und gefährdete Arten in den USA zu schützen; sie hat bei der Wiederherstellung von natürlichen Bächen in Kalifornien sowie der Erstellung von alternativen und kostengünstigen Transportmöglichkeiten in Alameda County, Kalifornien, USA, geholfen. Als Stadt- und Verkehrsplannerin für Alameda County verwaltete Diane mehr als 25 Millionen Dollar für nachhaltige und kosteneffektive Verkehrsprojekte und Programme. Bei der San Francisco Foundation entwarf sie Projektvorschläge für nachhaltige Wohnungen und kommunale Gebäude in San Franciscos ärmsten Stadtvierteln. Diane erhielt ihr Diplom in Umweltstudien und Stadtplanung von der Yale University, USA.



Leticia Figueroa
Leticia Figueroa
External Affairs Associate

Leticia Figueroa ist External Affairs Associate und hilft bei der Öffentlichkeitsarbeit von Global Footprint Network. Sie hat einen Master-Abschluss in Sozialanthropologie von der Universität Basel, Schweiz, mit den Nebenfächern Spanische Sprachwissenschaft und Internationales Völkerrecht. Vor ihrem Wechsel zu Global Footprint Network arbeitete Leticia in der Projektabteilung von IDEX, einer Non-Profit-Organisation in San Francisco, die sich der nachhaltigen Nutzung von Ressourcen in Lateinamerika, Asien und Afrika widmet und Frauen im Berufsleben fördert. Während ihres Studiums, arbeitete Leticia als wissenschaftliche Hilfsassistentin in der gemeinsamen Bibliothek des Museum der Kulturen und des Instituts für Sozialanthropologie in Basel, Schweiz. Während dieser Zeit absolvierte sie zudem ein Praktikum bei Nouvelle Planète, einer Schweizer NGO, bei der sie bei der Errichtung einer Berufsschule in Antsirabé, Madagaskar, mithalf. Die gebürtige Argentinierin und Schweizerin beherrscht fliessend Spanisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Schweizerdeutsch und spricht auch etwas Italienisch.



Operations

Kamila Kennedy
Kamila Kennedy
Office Manager, Oakland

Kamila kümmert sich um die Buchhaltung, die Personalabrechnung sowie das allgemeine Büromanagement. Vor ihrem Wechsel zu Global Footprint Network war sie Büro- und Vertriebsleiterin bei Wood Heat Stoves & Solar und war verantwortlich für die Kaufberatung für erneuerbare Energieprodukte im Internet und vor Ort. Ihre Betriebs-, Buchhaltungs- und kreative Fähigkeiten kamen auch bei LasersandLights.com zum Einsatz, wo sie in der Verkaufsberatung im Bereich kommerzielle, private und Event-Effektbeleuchtung gearbeitet hat.



Jason Ortego
Jason Ortego
Program Manager

Jason betreut die Projektentwicklung in allen Büros von Global Footprint Network. Er hat einen reichen Erfahrungsschatz im Bereich Ressourcenmanagement und Umweltpolitik. Vor seinem Wechsel zu Global Footprint Network war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter für den Vorstand über Geowissenschaften und Ressourcen an der US Akademie der Wissenschaften. Er war auch für Forschungsstipendien des Büro des Präsidenten an der Universität von Kalifornien, USA, zuständig. Er hat einen Master in Internationalen Beziehungen von der George Washington University, USA, und einen Bachelor in Anglistik von der Louisiana State University, USA.​



Helena Brykarz
Helena Brykarz
Human Resources Manager

Helena hat mehrere Jahre Erfahrung bei der erfolgreichen, weltweiten Rekrutierung leitender Führungskräfte für NGOs. Sie fungierte als Beraterin für Stiftungen, die sich auf Umwelt und soziales Unternehmertum konzentrieren. Zuvor war Helena Programmleiterin für den UNEP World Environment Day in San Francisco, USA. Als Programmreferentin für die Goldman-Umweltstiftung half Helena bei der Entstehung des weltweit größten internationalen Preises für lokale Umweltschützer. Sie machte Hunderte von Umweltschützern auf der ganzen Welt  ausfindig und bekannt. Sie war verantwortlich für die Fördermittelverteilung des Goldman Fonds und sie gründete dort eine Menschenrechts- und Umweltinitiative. Helena ist Mitgründerin der Rainforest Alliance. Sie diente als Freiwillige des Friedenskorps in der Demokratischen Republik Kongo und arbeitete als Angestellte, später als Personalvermittlerin und Verwalterin. Helena hat einen Master-Abschluss in Umweltwissenschaften von der Yale University, USA und einen Bachelor-Abschluss in Psychologie und Russistik von der Rochester University, USA. Sie hat ein Zertifikat als Global Professional im Bereich Personalwesen.​



Frank Thompson
Frank Thompson
Accounting Manager

Frank verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Arbeit mit gemeinnützigen Organisationen. Zuletzt arbeitete er bei der NGO Building Futures with Women and Children als Direktor im Bereich Finanzen und Verwaltung. Zuvor arbeitete er als Finanzkontrolleur für das Northern California Institute for Research and Education. Frank hat eine Bachelor in Finanzwesen von der San Francisco State University und ein Zertifikat in Back-und Konditorwaren von der California Culinary Academy.



Information Technology

Robert Williams
Robert Williams
IT Manager

Robert Williams leitet die IT-Abteilung und ist für die Computerprogrammierung zuständig, die für die Berechnung der National Footprint Accounts nötig ist. Er ist auch für die Planung, Umsetzung und Wartung der Datenbank-Systeme, die die National Footprint Accounts- Datenpunkte sammeln, verantwortlich. Robert hat Erfahrung im Bereich Programmierung, Datenbank-Management und Systemadministration. Er ist auch der Eigentümer von Cosmetto, ein IT-Beratungsunternehmen, das kundenspezifische Dienstleistungen für KMUs in San Francisco anbietet. Robert hat Zertifikate in Java und C ++ Programmierung von der University of California Santa Cruz, USA, und einem Bachelor in Computer Information Systems (summa cum laude) vom Excelsior College, USA.​



Research Affiliates

Muhamed Catic
Muhamed Catic
Strategic Advisor

Muhamed arbeitet als strategischer Berater im Bereich Nachhaltigkeit und verfügt über eine langjährige Berufserfahrung in der Mittelmeerregion, Asien und Afrika. Er ist derzeit Direktor der IFFCO-Gruppe, einem Unternehmen mit Sitz in Dubai, welches Konsumgüter produziert und vertreibt. Muhamed dient auch als strategischer Berater für Cradle to Cradle Products Innovation Institute in San Francisco, USA. Er ist ein ehemaliges Mitglied des Beirats des Scheich Mohammed Technologieparks in Dubai, VAE, ehemaliges Mitglied des Beirats des Center for Middle East Development am UCLA Institut für Strategische Studien, USA, und ehemaliges Mitglied der Geschäftsleitung von EAN International (Europäische Artikelidentnummer). Seine Expertise liegt in der internationalen Unternehmensentwicklung, im Innovations- und Technologie-Management und in internationaler PR. Muhamed erhielt einen Bachelor von der Universität von Sarajevo, Bosnien Herzegowina, in theoretischer Mathematik und einen Master von der Universität von Zagreb, Kroatien, in Informationstechnologie. Er ist Absolvent der Stanford Graduate School of Business, USA.​



Martin Kärcher
Martin Kärcher
Advisor, Global Footprint Network

Martin ist Architekt und internationaler Entwicklungsspezialist. Er hat einen Abschluss in Architektur und einen Master in internationaler Entwicklungszusammenarbeit, beides von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, Schweiz. Nach 10 Jahren als Partner der Architekturgenossenschaft Bauplan in Zürich, führte Martin zwei Jahre das Vertical Shaft Brick Kiln Technologietransferprogramm in Kathmandu, Nepal, ein Programm, um energieeffiziente und umweltfreundliche Ziegelproduktion zu fördern. Sein momentaner beruflicher Schwerpunkt ist die nachhaltige Stadtplanung. Er arbeitet für eines der führenden Unternehmen im Bereich Energieeffizienz und Stadtingenieurwesen in der Schweiz.​



Steven Goldfinger, Ph.D.
Steven Goldfinger, Ph.D.

Als wissenschaftlicher Leiter koordiniert Steve viele Projekte bei Global Footprint Network, intensiviert Kontakte, um neue Anwendungen des Footprint zu entwickeln, hilft bei der strategischen Ausrichtung der Organisation und unterstützt das interne Qualitätsmanagement. Er half dabei, Natural Step US als eines der ersten Beratungsunternehmen im Bereich sozioökologischer Nachhaltigkeit auf den Weg zu bringen und leitete in diesem Umfeld die Bildungsarbeit. Weiterhin erarbeitete er bei Second Nature als Koautor Vorschläge für den President’s Council on Sustainable Development, um Nachhaltigkeitsprinzipien und ihre Anwendungen im universitären Bereich einzubinden. Seinen Doktor der Psychologie erhielt Steve für seine Arbeit über die Wahrnehmung ökologischer Themen an der Cornell University.



Juan Carlos Morales, Ph.D.
Juan Carlos Morales, Ph.D.

Juan Carlos Morales leitete früher die Global Footprint Network Forschungsabteilung und Initiativen in Lateinamerika. Vor seiner Tätigkeit bei Global Footprint Network war er drei Jahre bei kalifornischen Universitäten als leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Er war Programmdirektor bei der National Science Foundation in den USA, wo er über das Systematic Biology and Biodiversity Inventories- Programm für die Umweltbiotechnogieabteiltung die Aufsicht innehatte, sowie als externer Forscher und Lehrbeauftragter an der Columbia University für Umweltforschung und den Naturschutz in New York, USA. Juan Carlos hat einen Doktorabschluss in Wildökologie und Fischereiwesen von der Texas A&M University, USA, einen Master in Biologie der Angelo State University, USA, und einen Bachelor in Biologie von der Nationalen Autonomen Universität von Mexiko. Er hat mehr als 50 Publikationen in Fachzeitschriften veröffentlicht, war als Mentor für Bachelor und Master-Studenten tätig, und lehrte im Fachbereich Ökologie, Evolution und Umweltbiologie an der Columbia University, USA.​



Joy Larson
Joy Larson
Scientific Advisor

Joy Larson absolviert ihr Masterstudium an der Columbia University in New York. Davor war sie bei Global Footprint Network als Senior Project Manager tätig. Bevor sie zu Global Footprint Network kam, überprüfte sie die Umwelteigenschaften von Bedarfsgegenständen. Sie hat als Beraterin für Superfund Site Haftungsanalysen durchgeführt und für verschiedene Organisationen in Kalifornien Wasserqualitätsuntersuchungen durchgeführt in Verbindung mit Steelhead-Lebensraumwiederherstellungssprodukten und Verringerung der Wasserverschmutzung durch die Landwirtschaft. Sie hat einen Bachelor in Earth System Science and Policy von der California State University, USA, mit Schwerpunkt in Bewässerungssystemen.​



Justin Kitzes, Ph.D.
Justin Kitzes, Ph.D.
Adjunct Senior Scientist

Justin ist Doktorand an der University of California in Berkeley und war davor als Manager of the Research and Standards Department für Global Footprint Network tätig. Er trägt weiterhin zur methodologischen Weiterentwicklung von Ecological Footprint, National Footprint Accounts und den Footprint Standards bei. Justin hat einen Abschluss als Master of Science in Geographie von der Stanford University.



Willy De Backer
Willy De Backer

Willy ist freier Journalist und Berater für die Bereiche globale Energiegewinnung, Umweltschutz und Nachhaltigkeitspolitik. 1999 gründete er EurActiv.com und war bis 2007 Chefredakteur dieses Online-Portals für EU-Politik. Häufig ist Willy als Referent und Moderator für Konferenzen tätig, die sich mit der EU-Politik befassen – insbesondere, wenn es um Energiefragen, Umweltschutz, Klimawandel, nachhaltige Entwicklung und CSR geht. Weitere Konferenzen, an denen er teilnahm, richteten sich an Onlinemedien und Bürgerjournalismus. Bevor Willy sich mit Onlinejournalismus beschäftigte, war er zehn Jahre als Assistent eines Europaabgeordneten und als IT-Verantwortlicher im EU-Parlament tätig. Zwischen 1984 und 1989 war er einer der Generalsekretäre der Grünen Parteien im EU-Parlament. Seit 2008 ist Willy Geschäftsführer des europäischen Büros von Global Footprint Network. In seiner Freizeit betreibt er den viel gelesenen Blog 3EIntelligence. Dort kommentiert und berichtet er über aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Energie, Umweltschutz und Wirtschaft.



Bonnie McBain (née Lauck), Ph.D.
Bonnie McBain (née Lauck), Ph.D.

Zurzeit ist Bonnie Foschungsstipendiatin an der University of Newcastle in Australien. Dort entwickelt sie eine Methode, mit deren Hilfe man den Ecological Footprint alternativer Zukunftsszenarien vergleichen kann. Dies geschieht durch die Bewertung von Input-Output-Daten mehrerer Regionen im Zeitverlauf. Das Ergebnis der Forschungsanstrengungen wird politische Entscheidungsträger in die Lage versetzen, den effektivsten Weg zur Reduzierung des Ecological Footprint zu beschreiten. Das Projekt entstand mit Hilfe von Global Footprint Network, der University of Sydney, der University of Newcastle und einer Reihe von Partnern in der australischen Regierung. Des Weiteren arbeitete sie mit EPA Victoria, Global Footprint Network und der University of Sydney an den Berechnungen des Ecological Footprint für den australischen Bundesstaat Victoria. Bonnie promovierte in Umweltwissenschaften an der University of Tasmania.



Dan Moran, Ph.D.
Dan Moran, Ph.D.

Dan ist der ehemalige Leiter des National Accounts Programms von Global Footprint Network. In dieser Position trug er zur Weiterentwicklung der Berechnungssysteme bei, die den National Footprint Accounts zu Grunde liegen. Er ist Koautor wissenschaftlicher Artikel und Berichte über den Ecological Footprint. Dan war für Lehrgänge und Präsentationen über den Ecological Footprint in Europa verantwortlich und verbrachte einige Zeit bei unserem Partner Stockholm Environment Institute in York. Zurzeit arbeitet Dan bei Innovest Strategic Value Advisors in New York. Er analysiert und bewertet die Auswirkungen von Nachhaltigkeitstrends in der verarbeitenden und der Automobilindustrie auf ihre finanziellen Implikationen. Dan hält einen Master of Science in Umweltwirtschaft der Universität Lund in Schweden.



Alfonso Peña
Alfonso Peña

Juan Alfonso zeichnet verantwortlich für die Initiativen von Global Footprint Network im lateinamerikanischen Raum. Von Hause aus Architekt, hat er auch im Bereich nachhaltiger Entwicklung, angemessener Nutzung von Technologie und bei Projekten mit Gemeinschaftsbeteiligung Erfahrungen gesammelt. Er arbeitete als selbstständiger Architekt mit der nationalen Wohnungsvermittlung in Ecuador und dem Programm der Vereinten Nationen für menschliche Siedlungen (HABITAT) zusammen. Des Weiteren ist Juan Alfonso Mitbegründer von Fundación Terra und Fundación Acuerdo Ecuador. Fundación Terra setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung von Gemeinden ein, die an das Naturschutzgebiet Cayambe-Coca grenzen. Fundación Acuerdo Ecuador unterstützt basisdemokratische Entwicklungen und bürgerliche Mitbestimmung, um Wählern einen direkten Zugang zu ihren Regierungen zu ermöglichen.



Yoshihiko Wada, Ph.D.
Yoshihiko Wada, Ph.D.

Yoshihiko ist seit September 2007 als Forschungsstipendiat bei Global Footprint Network tätig. Er prüft das Datenmaterial und die Methodologie der National Footprint Accounts. Den Äquivalenzfaktoren und dem Landtyp Fischgründe widmet er dabei besondere Aufmerksamkeit. Yoshihiko ist im Hauptberuf Dozent für Umweltwirtschaft an der Doshisha Universität in Kyoto und zugleich Geschäftsführer von Ecological Footprint Japan. Er schloss sein Masterstudium und seinen Ph.D. in Lokal- und Regionalplanung an der University of British Columbia in Vancouver ab. Sein Betreuer während dieser Zeit war Professor William Rees.



Paul Wermer, Ph.D.
Paul Wermer, Ph.D.

Bevor Paul sein Engagement bei Global Footprint Network begann, war er 15 Jahre bei Intel beschäftigt. Dort zeichnete er für verschiedene Werkstoffentwicklungsprogramme verantwortlich und war zudem an sechs Patententwicklungen beteiligt. Pauls Umweltschutzprojekte bei Intel umfassten die Identifizierung von Ersatzmaterialien für ozonhaltige Substanzen, die Reduktion von Treibhausgasemissionen und die Entwicklung von blei- und halogenfreien Computerchips. Er ist Mitglied des AIChE Sustainable Engineering Forum und promovierter Chemiker mit Abschluss an der University of Cincinatti.



Gemma Cranston, Ph.D.
Gemma Cranston, Ph.D.
Scientific Advisor

Gemma arbeitet für das Cambridge Programme for Sustainability Leadership. Zuvor leitete sie Projekte für Global Footprint Network in Genf und unterstützte Global Footprint Networks Forschungsabteilung durch ihren Beitrag zur Erforschung der Ecological Footprint-Methodik im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte. Gemma hat ihren Doktortitel im Bereich Maschinenbau von der University of Bath, Grossbritannien erhalten. Sie erhielt ihren Master of Aerospace Engineering im Jahr 2006 von der gleichen Institution. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Ecological und Carbon Footprints, Analyse der Determinanten eines erhöhten Ecological Footprint und die Untersuchung der Unterschiede zwischen einkommensstarken und einkommensschwachen Ländern.​



Current Interns

  • Amanda Short, Communications and World Outreach